14. Juni 2013

Liebes Tagebuch,

heute bin ich, nach Monaten langem Wartens, endlich in Hamburg angekommen. Auf der Bahnfahrt hatte ich mich sehr nett mit dem Kater Olli unterhalten, bis ich endlich ankam. Als ich aus dem Zug stieg, wurde ich gleich mal in Empfang genommen. Es verlief freundlich, aber anders als ich es erwartet hatte...

Drei meiner neuen Stadtbewohner begrüßten mich. Ein Pferd namens Claire, ein Adler namens Adrian und ein Affe namens Anton. Sie waren alle sehr nett. Zu guter Letzt kam eine Hündin auf mich zu, die mir mitteilte ich wäre nun Bürgermeisterin. ...Ehm, Moment mal! Doch sie wollte mich nicht ausreden lassen und schon schickte sie mich zum Rathaus, wo sie mir alles weitere erklären wollte. Dort angekommen wollte sie mich nun offiziell als Bürgermeisterin eintragen, doch nachdem sie meinen Namen eingetragen hatte, fiel ihr auf, dass ich ja noch gar kein Eigenheim hatte. Daraufhin schickte sie mich zur anderen Seite der Bahngleise in die Einkaufsmeile, wo ich Tom Nooks Geschäft „ImmoNook“ aufsuchen sollte. Vorher sah ich mich allerdings erstmal etwas in der Stadt um, um den perfekten Platz für mein Haus zu finden. Schließlich ging ich dann zu ImmoNook und Nook fragte mich direkt, ob ich schon einen perfekten Platz für mein Haus gefunden hätte. Ich stimmte dem zu und Nook bat mich ihm den Platz zu zeigen. Dort angekommen überlegte er kurz, meinte dann aber es wäre genug Platz, um dort ein Haus zu bauen. Da er nun allerdings kein Haus aus der Tasche zaubern konnte, beließ er es für heute Nacht bei einem Zelt...

Er meinte dann, er würde die Kosten für den Bau des Hauses nochmal durchrechnen und mir später mitteilen wie viel es denn kosten würde. Daraufhin machte ich mich wieder auf den Weg zum Rathaus, wo auch gleich Melinda wartete, dies war der Name der Hündin, welche sich als meine Sekretärin vorstellte...Sie fragte mich nun noch nach meinem Geburtsdatum und drückte mir schließlich meinen Bürgerpass in die Hand, mit dem ich mich ausweisen konnte wenn ich andere Städte besuchen wollte. Zum Schluss bat sie mich noch an einer kleinen Feier teilzunehmen, wie sich herausstellte sollte ich nun offiziell den ersten Schritt in das Dasein als Bürgermeister tun...indem ich einen Baum pflanzte.

 

Nachdem das nun erledigt war, durfte ich mich frei bewegen und tun was immer ich wollte. Also stellte ich mich zuerst meinen Bewohnern vor. Den Dreien vom Bahnhof hatte ich mich ja schon vorgestellt, blieb nur noch der zweite Adler Adelheid (oben im Bild zweite von links) und der Stier Klaus (oben im Bild ganz rechts) von dem ich gleich mal ausgelacht wurde. Super Start.

Nachdem ich mich allen vorgestellt hatte, stattete ich der Fundgrube einen Besuch ab. Hier konnte man Sachen an- und verkaufen. Das rosane Alpaka Rosina hieß mich herzlich willkommen, während ihr Kollege...Naja :D

Später machte ich mich nun zum zweiten Mal auf den Weg zur Einkaufsmeile, um Tom Nook zu fragen, wie viel mein Haus denn nun kosten sollte. Er hatte sich dafür 10.000 Sternis ausgerechnet, für den Bau eines ganzen Hauses war das meiner Meinung nach absolut akzeptabel. Hinterher schaute ich mal in den anderen Läden vorbei, zuerst Schlepp & Nepps Laden, wo ich sofort einen Kescher und eine Schaufel entdeckte, doch leider hatte ich noch nicht genug Geld...Weiter im Text. Im Mode-Schneider entdeckte ich zwei total süße Kleider!...Welche leider jeweils 760 Sternis kosteten und damit mein Budget ein wenig überstiegen...aber das sollte sich bald ändern! Nebenan im Accesoires-Laden stach mir ein Sombrero ins Auge...auch den wollte ich später mein Eigen nennen können :D Auf dem Rückweg in meine Stadt begegnete mir Adelheid, die wohl auch gerade ihr Geld auf den Kopf hauen wollte!

 

Nun aber frisch ans Werk! Nachdem ich nun den Rundgang durch Dorf & Einkaufsmeile abgeschlossen hatte, wollte ich an die Arbeit gehen. Zuerst verdiente ich mir durch den Verkauf einiger Muscheln und Pfirsiche (meiner Stadtfrucht) genug Sternis, um mir die Schaufel und den Kescher zu kaufen, damit ich richtig loslegen konnte:

 

Während ich weiter herumlief, um nun genug Geld für die Kleidung zu sammeln, die mir so gefiel, entdeckte ich einen Baum, an dem eine ganz besondere Frucht prankte: Ein perfekter Pfirsich! Dieser sah auch farblich anders aus als die anderen...

 

Nach dem Verkauf vieler Insekten, Pfirsiche und Muscheln konnte ich mir noch einige Dinge aus Schlepp & Nepps Laden sowie die lang ersehnte Kleidung kaufen!...Danach war das Geld auch schon wieder weg. Als ich nun Melinda nach ein paar Ratschlägen fragte (nicht da ich nicht wusste was ich tun sollte, sondern da ich hoffte schon etwas über die Stadtverschönerungen erfahren zu können), gab sie mir mehr als genug unnötige Ratschläge, doch am Ende waren für mich dabei drei Kirschen, eine Gieskanne und eine Angel herausgesprungen. Das hat sich doch mal gelohnt! Nun konnte ich mein Geld auch durch Fische verdienen. Auf dem Schild vor der Fundgrube stand, das Top-Item des Tages wäre der Flusskrebs! Wo es den wohl gab...? Wie ich später herausfand, konnte man ihn direkt im Teich vor der Fundgrube angeln. :D Als ich später noch etwas zum Plaudern durch meine Stadt schlenderte, erzählte Adrian mir, dass morgen das Insekten-Turnier stattfinden würde! Ziemlich viel Stress, dafür dass ich gerade angekommen war...Später erwischte ich Adrian noch beim Angeln!

 

Nachdem ich mir schließlich die 10.000 Sternis zusammenverdient hatte (was im Endeffekt doch länger gedauert hatte als gedacht) konnte ich damit zu Nook gehen und die Anzahlung leisten, damit er mir anstelle des Zeltes ein Haus da hinsetzen konnte! Natürlich hab ich mich gefreut. :P

Man beachte das Kleid und den Sombrero! :D

 

Da ich mich besser mit meinen Bewohnern anfreunden wollte, plauderte ich mit jedem noch eine Weile. So wollte Anton beispielsweise einen Pfirsich und Adrian ein Möbelstück von mir haben. Ich schenkte ihm eine Aloe Vera, die ich in der Fundgrube gekauft hatte und er war hellauf begeistert! Als ich eine Weile später nochmal mit ihm redete, hatte er sich als Dank einen Spitznamen ausgedacht! Urteilt selbst...Ebenfalls mit Claire wollte ich mich enger anfreunden und schon lud sie mich zu sich Nachhause ein! Das hatte Anton übrigens ein Stündchen vorher auch schon gemacht

 

 

 

Das war für heute auch eigentlich alles, worüber ich von den Geschehnissen in Hamburg berichten könnte. Morgen geht es vermutlich erst richtig los und alle freuen sich schon riesig auf das Insekten-Turnier!

 

 

14.6.13 21:14

Letzte Einträge: 18. Juni 2013, 19. Juni 2013, 20. Juni 2013

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen