15. Juni 2013

 Liebes Tagebuch,

heute war mein zweiter Tag in Hamburg und um auch ordentlich was zu schaffen, bin ich recht früh aus den Federn gekrochen...So gegen 7 Uhr um genau zu sein. Kaum verließ ich das Haus, was jetzt wirklich ein Haus war, schien mir die Sonne entgegen. Gutes Wetter, perfekt für das Insekten-Turnier! Zu allererst ging ich ins Rathaus, wo Melinda mich gleich empfing und mich fragte ob ich denn schon alles ausgepackt und mich eingelebt hätte. Als ich dies bejahte, erzählte sie mir über die Genehmigung, die ich brauchte, um vollends Bürgermeisterin werden zu können. Die erste Bedingung war, dass mein Haus gebaut ist. Ist es ja, also kam sie gleich zu Bedingung zwei: Eine Zustimmungsrate von 100%. Die Zustimmungsrate zeigt mir, wie sehr mich meine Bewohner akzeptieren. Zur Zeit lag diese bei 50%, aber das würde sich hoffentlich schnell ändern. Unterwegs, um meine Stadt zu erkunden und vielleicht ein paar Fossilien oder Ähnliches zu finden, stieß ich auf einen reservierten Bauplatz für ein Haus. Ich bekomme also bald einen neuen Einwohner! Unterhalb dieses Bauplatzes ist eine neue Blume gewachsen, sie war zu schön um sie zu pflücken, daher habe ich sie einfach etwas betrachtet.

Wie man auf den beiden Bildern erkennt, habe ich in der Zwischenzeit das Outfit gewechselt. Oben trage ich den Eispulli, unten den Polarpulli. Wow, was für ein Unterschied...Als ich eine Weile später mein neugebautes Haus zum ersten Mal betrat, kam Melinda mich mal wieder besuchen, so wie gestern, als sie mir eine Laterne schenkte, nur dass sie mir heute die Pfötchentapete schenkte.

Nachdem das erledigt war, ging ich los um zu schauen wer von meinen Bewohnern denn schon alles wach war. Immerhin eine und das war Claire. :D Und das erste was von ihr kam war, dass sie mich fragte, ob sie mich nun auch „Granate“ nennen durfte, so wie Adrian das tat. Natürlich darfst du. :D Hinterher unterhielten wir uns noch nett.

Da es noch recht früh war, legte ich mich noch etwas schlafen. Das Insekten-Turnier begann erst um 9 Uhr, also hatte ich noch Zeit, um mich zu entspannen

Gegen 10:15 Uhr wachte ich wieder auf. Das Insekten-Turnier war jetzt schon in vollem Gange, daher machte ich mich auch sofort auf den Weg zum Festplatz. Das erste was mir auffiel war, dass das Bäumchen, das ich gestern bei der Zeremonie gepflanzt hatte, erheblich gewachsen war! Auch die Kirschbäume gedeihten im Hintergrund...

Jetzt aber zum wichtigen Teil des heutigen Tages: Das Insekten-Turnier! Auf dem Festplatz hatte sich Carleon, der Veranstalter, ein Zelt errichtet und erklärte mir die Regeln. Jedem Insekt würde er eine gewisse Punktzahl geben, sortiert nach Seltenheit, logischer Weise. Wer bis 18 Uhr das seltenste Insekt gefangen, bzw. die höchste Punktzahl hatte, gewann. Bisher lag Adelheid vorn, mit einem Schmetterling und 34 Punkten.

Dann mal auf zur Insektenjagd! Ich brauchte gar nicht lange, um immerhin einen Schwalbenschwanz zu fangen, der wenigstens etwas seltener war als ein normaler Schmetterling. Ob Kohlweißling oder Zitronenfalter ist hierbei ja wohl egal...Mein Prachtexemplar brachte 40 Punkte. Rekord gebrochen!...Oder auch nicht. Denn Adelheid ließ sich nicht lumpen und fing eine Spinne, die ihr 54 Punkte brachte. Na toll. Egal, weiter gehts! Auf dem zweiten Platz war ich ja schon mal und Adelheid erkannte sofort, dass ich ihr auf den Fersen war...

Heute hatte ich es nur leider nicht so mit der Seltenheit und versuchte es erstmal mit einer Königslibelle. Immerhin 46 Punkte, aber noch kein Rekord...Später fing ich einen Floh. Ich dachte, da es um Seltenheit geht, versuche ich es mal: 5 Punkte. Toll. :D Und weiter ging die Jagd, bis ich mal richtig Glück hatte und einen Vogelflügler fing, der zu dieser Jahreszeit das größte Insekt war. Ich hätte ihn ja eigentlich stiften müssen...Ich gab ihn Carleon jedoch noch nicht sofort, denn vielleicht fing ich ja noch ein kleineres seltenes Insekt. Bingo, gar nicht lange danach fing ich einen Rajah Brooke (ich hab mir den Namen nicht ausgedacht...), der mir 90 Punkte brachte, womit ich definitiv in Führung ging und dafür von Carleon die „Zikadenanlage“ bekam. Eine Musikanlage in Form einer Zikade. Lecker.

Ich überprüfte meinen Rekord alle halbe Stunde, aber es war noch niemand auf der Überholspur. Also wollte ich mich nun um die Genehmigung kümmern, für die ich noch 50% brauchte. Also redete ich mit den Bewohnern, änderte die Stadtflagge & -melodie, angelte Müll (nicht viel, aber doch etwas...), verkaufte Dinge bei der Fundgrube und gab einiges in Kommission. Als ich mich danach bei Melinda nach dem neuesten Stand erkundigte, waren es 84%. Was sollte ich denn noch alles machen?! Sie meinte ich solle mich unter die Leute mischen. Witzig, Nur Claire und Klaus waren ansprechbar, da sie nicht am Turnier teilnahmen, sondern in ihren Häusern waren. Die drei Insekten-Asse Adrian, Anton und Adelheid waren total im Fangfieber...Und das vierte A natürlich, Asminah. :D

Oben: Anton; Links: Adrian; Rechts: Adelheid; Mitte: Asminah

Als ich mich dann auf 95% hochgekraxelt hatte durch diverses Reden mit Claire und Klaus und noch mehr verkaufen, meinte Melinda, ich solle noch mehr Müll fangen. Juhuu, ich hatte ja gar nicht für zwei Dosen schon eine halbe Stunde zum Fangen gebraucht. -.- Also entschied ich mich auf Melindas Rat hin, Blumen gießen zu gehen (was ich vorher schon gemacht hatte...), womit ich dann auf 96% kam...was für ein Fortschritt...Nach insgesamt Eineinhalb Stunden konzentrierten Angelns gelang es mir dann, durch Müll auf 100% zu kommen...Juhu...

Ich freute mich riesig, bis Melinda mir den Wind aus den Segeln nahm und mir mitteilte, dass es noch einen oder mehrere Tage dauern konnte, bis das Ganze fertig war und ich mit der Stadtverschönerung beginnen konnte. Jetzt kein Kommentar. Was nun, fragte ich mich und ich kam zu dem Entschluss, mal zu Nook zu gehen. Ich habe in der Geschichte von Animal Crossing noch nie schlechter organisierte Öffnungszeiten erlebt als hier. ImmoNook: 10-20 Uhr; Schneider: 10-21 Uhr; Fundgrube: 9-22 Uhr; Schlepp & Nepps Laden: 9-23 Uhr.

Nook bedankte sich bei mir noch einmal für die Anzahlung und schlug mir mit der Erwähnung des nächsten Kredites gleich ein Brett vor den Kopf. 39.800 Sternis...Okay, meiner Finanzlage nach war das kein Problem und ich zahlte den Betrag sofort ab, aber übertrieb er es nicht ein wenig? Außerdem konnte ich ja nun, wo ich ein richtiges Haus besaß, die Außenverkleidung verändern. Ich kaufte mir also gleich mal einen neuen Zaun! :D Hinterher schaute ich noch bei Schlepp & Nepp vorbei, die heute absolut nichts anständiges auf Lager hatten und beim Schneider, wo ich mir noch ein neues Kleid zulegte. Der Accessoires-Laden hatte heute auch nichts anständiges anzubieten. So habe ich mich also durch den Tag geangelt und gekeschert, bis es dann etwa 17:30 war und es langsam auf das Ende des Turniers zuging. Ich lag aber noch immer in Führung.

Den Rest der Zeit lief ich planlos durch die Gegend, verdiente noch etwas Geld und redete mit den hysterisch Insekten fangenden Bewohnern.

Um 18 Uhr war das Turnier dann beendet und Carleon rief uns alle in sein Zelt, um die Preisverleihung zu starten. Gewonnen hat:

Adrian bekam dem Bronze-, Adelheid den Silber- und ich den Goldpokal!

Das war der zweite erlebnisreiche Tag in Hamburg und morgen geht es locker weiter, hoffentlich bekomme ich dann meine Genehmigung...


15.6.13 18:41

Letzte Einträge: 18. Juni 2013, 19. Juni 2013, 20. Juni 2013

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen