17. Juni 2013

Liebes Tagebuch,

heute war ein ziemlich stressiger Tag in Hamburg. Mal Sonne, mal Regen und allerlei zu erledigen. Also, frisch ans Werk! Gleich zu allererst die gute Nachricht: Mein Haus ist ausgebaut! Sieht man von außen zwar nicht, aber es ist von innen durchaus geräumiger. Daraufhin bin ich sofort zu Nook gestürmt, um nach dem nächsten Kredit zu fragen: Ich konnte jetzt endlich die 98.000 abbezahlen. Doch ich hatte mir kurz zuvor eine neue Tür gekauft, weshalb Nook meinte, über einen Ausbau können wir reden, wenn mehr Zeit ist...also bekomme ich morgen die neue Tür und übermorgen das größere Haus.

Nun also zum gewohnten Rundgang durch die Stadt. Neben der hübschen gelben Blume ist eine rote gewachsen. Sieht gleich noch besser aus! Es gab natürlich wieder einige Fossilien...Adelheid ist in eine Falle getappt, die Arme. Gute Neuigkeiten: Es wird wieder jemand neues einziehen. Jemand namens Pamela!

So viel nun dazu. Außerdem wurde die Brücke fertiggestellt. Als ich das Rathaus betrat, bat mich Melinda nun gleich, auch dazu an einer Feier teilzunehmen, um die Brücke einzuweihen. Sie gab mir Konfetti und alle machten mit. :D

Über den Tag verteilt bekam ich ziemlich viele Aufträge und Verabredungen. Das schwierigste war, dass Klaus einen Arowana wollte, einen seltenen Fisch...Ich fing einen Haufen Kleinkram, mehrere Goldmakrelen in ziemlich kurzer Zeit und endlich, nach einer halben Ewigkeit, als ich es fast schon aufgegeben hatte, fing ich das Vieh. -.-

Jetzt zum Hauptteil des heutigen Tages: Die Insel. Ich konnte nun endlich auf die Insel! Am Steg empfing Käppten mich herzlich und erklärte mir, dass der gesamte Inhalt meiner Tasche hierbleiben würde, mein Geld auch, Gut, dann mal an Bord! Auf dem Weg zur Insel sang mir Käppten ein niedliches Lied...

Auf der Insel angekommen, sah ich mich erstmal im Inselshop um. Käpptens gesamte Familie arbeitete hier! Ein kleines Mädchen kauft dir Dinge zum Spottpreis ab, also: Verkauft niemals eure Sachen bei ihr...Eine ältere Dame verkauft Dinge für Inseltaler, die man bei den sogenannten „Ausflügen“ gewinnen kann (man kann sie auch einfach Minispiele nennen. :P) und eine Frau organisiert die Ausflüge und die Rückfahrt zur Stadt. Ihr Name gefällt mir...

Dann sehen wir uns mal auf der Insel um! Hier wuchsen Bananen und Zitronen. Tolle Mischung... Außerdem wuchsen hier rote Hibiskusbüsche und es gab eine Menge Blumen. Ich fing gleich mal einen ziemlich seltenen Fisch.

Bei einem Gyroiden konnte man sich Werkzeuge und einen Schwimmanzug leihen. Ich lieh mir eine Angel, einen Kescher und den Anzug und machte mich ans Werk. Im Inselshop gab es eine Transportbox, in die man insgesamt 40 Dinge reintun und diese so in die Stadt transportieren konnte. Sehr praktisch! Ich fing gleich mal einige neue Insekten und kam nun zum aufregendsten Teil der ganzen Geschichte: Dem Schwimmen! Da ich mir den Anzug geliehen hatte, konnte ich gleich ins Wasser hüpfen und nun auch nach Dingen tauchen! Mein erster Fang ist doch gar nicht schlecht.

Nachdem ich ein bisschen getaucht war, verließ ich das Wasser wieder, um mich nun den Ausflügen zu widmen. Für mich standen vier Ausflüge zur Auswahl und ich arbeitete sie der Reihe nach ab. Zuerst das Gärtnern. Hier musste ich einfach nur durch die Gegend laufen, Blumen sammeln und diese in ein Viereck pflanzen, bevor die Zeit von fünf Minuten abgelaufen war. Soo schwer war das ja nun nicht. Der zweite Ausflug war das Angeln. Hier sollte ich in sechs Minuten mindestens drei Fische fangen. Auch nicht besonders anspruchsvoll...Der dritte Ausflug ähnelte Memory. Hier waren mehrere Item-Paare vergraben und ich musste sie ausgraben, bevor die fünf Minuten abgelaufen waren. Auch geschafft. :D Und das letzte Minispiel schrieb vor, über die Insel zu laufen, die dort stehenden Häuser zu durchstöbern und bestimmte Items aus diesen Häusern mitzunehmen. Hier wäre es ganz gut, wenn man sich etwas mit den Items auskennt, denn das Einsammeln jedes einzelnen Items nimmt doch erheblich Zeit in Anspruch. Ich bekam für die ersten drei Ausflüge jeweils 6 Medaillen und für das letzte 9. Im Inselshop kaufte ich mir dann hinterher für 15 Medaillen das Inselshirt.

Später machte ich mich auf den Weg zurück in die Stadt, wo ich gleich mal die mitgebrachten Zitronen und Bananen einpflanzte. Ich bin Eckart meinen ewigen Dank schuldig! Um das Obergeschoss des Museums bauen zu können, muss man von jeder Art mindestens eine Sache stiften und insgesamt 20 Dinge. Die 20 hatte ich schon weit überschritten, nur fehlte mir ein Gemälde oder eine Statue zu meinem Glück. Diese bekam man nur bei Reiner und der ist bisher nicht dagewesen und selbst wenn, hätte es sein können, dass ich eine Fälschung gekauft hätte. Doch Eckart wollte sein altes Wellengemälde loswerden! Zuerst wollte er 7.000 Sternis dafür, doch im Endeffekt meinte er, er könne mein Geld nicht annehmen und so bekam ich es umsonst. Bald kann ich also das Obergeschoss bauen lassen, was auch eine Voraussetzung ist, um das Café bauen zu können! Auch was die Stadtverschönerungen angeht hat sich was getan und zwar hatte Claire mich darauf angesprochen, dass eine Mülltonne nicht schlecht wäre! Dort kann man beispielsweise geangelte Dosen und anderes reintun, ohne dass man Geld dafür ausgeben muss, so wie bei der Fundgrube. Da sie mehr oder weniger billig war, 53.000 Sternis, ist die Mülltonne morgen fertig!

Das war auch alles für heute. Morgen geht es weiter mit dem neuen Nachbarn und vielem mehr!

17.6.13 19:42

Letzte Einträge: 18. Juni 2013, 19. Juni 2013, 20. Juni 2013

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen